Von meinem Lehrer gefickt

Der Unterricht in der Schule war ja eigentlich immer sehr langweilig und man war froh wenn die Stunde vorbei war. Aber dies sollte sich ändern, zumindest teilweise. Denn endlich bekamen wir in Biologie einen neuen Lehrer, der war jung, frisch und ziemlich sexy. Ich schätze, er war circa 28 Jahre alt und hatte noch nicht gerade sehr viele Erfahrungen mit Schülern gesammelt. Aber das kann man ja sehr schnell ändern. In den ersten Stunden Bio hatte ich meine Gefühle noch voll im Griff und merkte eigentlich gar nicht wie geil ich auf Ihn war. Als wir eine Klausur wieder bekamen und ich eine glatte fünf geschrieben hatte, bot mir unser Lehrer Nachhilfe nach dem Unterricht an.

Dieses Angebot nahm ich dankend an, denn ohne Hilfe würde ich wahrscheinlich durchs Abi rauschen. Als die neun Stunden vorbei waren ging ich mit meinen Bio Sachen ins Bio Zimmer wo er schon auf mich wartete, als ich das Zimmer betrat lächelte er mich an. Ich lächelte natürlich zurück und setzte mich neben Ihn. Er erklärte mir die Themen aus dem Unterricht sehr ausführlich doch ich konnte gar nicht richtig zuhören, denn ich war mit meinen Gedanken irgendwie bei sexualkunde. Ich bewies all meinen Mut und fasste Ihm ziemlich fest in den Schritt und welch ein Wunder, er wehrte sich nicht. Er klappte das Buch zu schaute mir in die Augen und sagte, ach dabei brauchst du Nachhilfe.

Sofort fing er an mir unter mein Top zu fassen und massierte mir meine titten, richtig fest und zog mir dann mein Top aus und öffnete den Bh. Ich öffnete seine Jeans und der schwanz meines Lehrers kam schon raus, denn er war schon groß vor Geilheit. Dieser schwanz war ein wahres Prachtstück und schön blank rasiert.
Von meinem Lehrer gefickt
Er nahm mich und streifte mir meine Jeans und meinen String runter und setzte mich auf die Schulbank. Dann fing er an leidenschaftlich meine Pussy zu lecken und zu saugen. Zuerst die großen Schamlippen und dann die Kleinen, ich musste anfangen zu stöhnen und meine Fotze war so nass wie noch nie. Dann nahm er sich meinen Kitzler vor und sagte noch, Dir zeig ich wie man richtig gefickt wird, du Luder. Er saugte an meinem Kitzler wie ein Wilder und ich wollte mehr von meinem Lehrer, es sollte jetzt nicht enden. Dann nahm er zwei Finger und schob Sie mir sehr weit in meine Vagina, um Sie zu weiten, denn sein Schwanz war sehr groß. Doch seine Geilheit wurde auch immer mehr und so konnte er nicht mehr anders und rammte mir seinen Schwanz so tief rein, wie es nur ging.

Die Stöße wurden immer heftiger und tiefer und wir stöhnten jetzt schon ziemlich laut. Dann drehte er mich um und rammte mir seinen Penis in meinen Knackarsch, der noch nie gefickt wurde. Es war total geil, denn der Schwanz rutschte immer wieder rein und raus und mein Poloch war schön eng und wollte endlich mal gefickt werden. Wir kamen beide sehr schnell zu unserem Höhepunkt der Lust und genossen es in vollen Zügen.

Sexgeschichten >>>

Telefonsex Frauen blasen
Bumskontakte
Dildospiele am Hörer
Echte Hobbyhuren
Deine Nachbarin
Riesen Titten
Seitensprung
Telefonsex Teens

<<< Zur Sexgeschichten Auswahl